Suche: los
English

 <  April 2018  >

 ________.________  _______ : ________ ________ . ________ ________  .  ________ ________ . ________ ________ : ________  ________.________

 

|  JA , ich lebe  |  Dachfenster  |  Pavillon  |  Kalte Schnauze  |  Satellitenbilder  |

 

Liebe Freunde von Art-Richter,

JA, ICH LEBE NOCH.  Und mein Dach auch wieder.  So dicht wie noch nie.  Rundum sowas von isoliert, dass ich gar nicht mehr heizen

brauche ;-)  Und jetzt sogar mit 2 superhellen Dachfenstern (eins auf der anderen Seite!). Der Gebäudeversicherung sei gedankt. Sie

waren sehr kulant und kooperativ. Die Ausstellungwände werden da oben schon vorbereitet. Der zerstörte Schuppen, in dem all die

beleuchteten Werke hingen, ist seit voriger Woche durch einenneues dach

Super-Carport-Pavillon ersetzt worden. Meinen Super-Dach-

Deckern sei Dank. Bis zur Kultuellen Landpartie (10. - 22. Mai)

werden genügend Stellwände für die fast 30 neuen Werke auf

traditioneller Leinwand und coolem gebürsteten Aluminium er-

richtet sein. Die können Sie dann auch bei Sturmtief im Trockenen

erleben.

Sie werden mich wie im letzten Jahr nicht im Reisebegleiter finden.

Das erspart mir all die halbherzigen Durchgangstouristen, die mich

all die Jahre geärgert haben. Ein paar wegweisende Schilder werden

Sie von der Bundesstraße zum ATELIER RICHTER leiten. Die stehen

da übrigens das ganze Jahr über.  Das Atelier ist immer geöffnet.

Mein Haus wird offen sein (Sie brauchen nicht zu frieren), wenn es schneit werde ich das Kaminfeuer entfachen! Bei einer Hitzewelle steht

Ihnen der Gartenschlauch kostenlos zur Verfügung und natürlich

meine restlichen 25 Eichen. Neben Lulu's wird wieder essbare "Kalte

Schnauze" bereit stehen (oder? Frau Guzy?) und mein neuer Lieb-

lingsdessert: Schattenmorellen in viel Vanillepudding!

Meine Lieblingsmotive sind immer noch Bilder der Erde von oben

gesehen. Unter LA TERRE VUE DU CIEL können Sie einen sneak-

preview von dem erheischen was Sie in echt und groß in ein paar

Wochen erleben können.  Da können Sie sogar sehen was Sie in

Ihren Geldbeutel tun müssen, um bereichert wieder nach Hause zu

kommen.

So, das war es mal wieder. Das Wichtigste in Kürze. Mehr wenn wir

uns bei mir wieder sehen. Der Espresso steht bereit und Lulu wird Sie zur Begrüßung gerne ins Bein beißen ...

 

Machen Sie es gut.

Liebe Grüße aus dem zögerlichen Frühling im Wendland.

 

Ihr Bildkompositeur & Illusionist

Th. W. Richter und Lulu, der Kampfdackel

 

 ps: "Im Märzen der Bauer..." da konnte er noch nicht. Aber jetzt! Um so mehr!

        Der Duft von frisch gepflügten Äckern und Biogülle wehen durch die Nacht ... Die Rüben sind gesät ...